Die Kinder beider Kindergartengruppen verbringen den Großteil des Tages gemeinsam. Während der Aktivitätszeiten werden sie nach Altersgruppen getrennt, um ihrem Entwicklungsstand entsprechende Angebote anbieten zu können. Beim Stuhlkreis und beim Essen sind die Kinder ebenfalls in zwei Gruppen aufgeteilt.

Wir bieten mathematische und wissenschaftliche Frühforderung an (www.haus-der-kleinen-forscher.de) Weiterhin haben wir ein Programm zum Heranführen an das Schreiben und Lesen. Regelmäßige Aktivitäten in den Bereichen musikalische Früherziehung und ästhetische Bildung regen Phantasie und Kreativität an. In unserem Sportraum bieten wir wöchentlich  Bewegungserziehung an.   
Die verschiedenen Aktivitäten  ermöglichen den Kindern ihren französischen Wortschatz auszubauen und sich neue Begriffe zu merken. Diese Form des  Arbeitens kommt unserem Konzept des Sprachbads sehr entgegen, welches den Kindern ermöglicht, jeden Tag Französisch zu hören und zu sprechen.

Natürlich bleiben die deutsche Sprache und Kultur berücksichtigt. Traditionelle deutsche Feste wie Laternenumzug, Nikolaus und Karneval sind fester Bestandteil unserer Einrichtung.
Die Kinder wachsen in unserem Kindergarten in einem sicheren und geborgenen Umfeld auf.  In der Gruppe lernen die Kinder Sozialkompetenzen zu erweitern und zu größerer Selbstständigkeit zu gelangen. Ein respektvoller und liebevoller Umgang miteinander bietet hierfür die Grundlage, so dass  jedes Kind sich mit seinen Bedürfnissen und Stärken in seiner eigenen Persönlichkeit angenommen und gut aufgehoben fühlt. Gemeinsame Projekte,  Feste und  Ausflüge sorgen für ein Zusammengehörigkeitsgefühl.

 

Ein Tag im Kindergarten

Bringzeit:

Ganztagskinder: zwischen 07:30 Uhr und 9:00 Uhr

Dreiviertelkinder: zwischen 08:00 Uhr und 9:00 Uhr

Sollten die Kinder in der Einrichtung frühstücken, müssen sie bis 08:45 Uhr gebracht werden um ihr selbstmitgebrachtes Frühstück in Ruhe einnehmen zu können.
In der Bringzeit können die Kinder in beiden Räumen gruppenübergreifend frei spielen.Dies gilt für alle Freispielphasen.

9:00 Uhr bis 09:30 Uhr
In dieser Zeit findet ein Morgenkreis statt. Die Kinder und Erzieher begrüßen sich, singen und erzählen. Hierbei werden die Kinder in 2 Gruppen aufgeteilt (blau und grün).

9:30 Uhr bis 10:30 Uhr
Jetzt werden mit den Kindern pädagogische Aktivitäten durchgeführt. Hierzu werden die Kinder in drei Altersstufen aufgeteilt um sie altersspezifisch  und individuell besser fördern zu können.

10:30 bis 12:00 Uhr
Nun ist freies Spiel auf dem Außengelände angesagt.  Bei sehr schlechtem Wetter bleiben wir mit den Kindern im Haus zum Freispiel.

Gegen 12 Uhr
Es ist Mittagessenszeit. Die Kinder essen in ihren jeweiligen Gruppenräumen.  Es gibt keine festen Sitzplätze, so entstehen immer wieder neue Sitzgruppen. Dies fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Kommunikation. Die Kinder tragen keine Lätzchen und sind für ihren Platz verantwortlich. Die Erzieher essen gemeinsam mit den Kindern.  

Nachmittags

Gegen 12:45 Uhr
Nach dem Mittagessen bieten wir für die 3-Jährigen Mittagsschlaf an. Die größeren Kinder haben eine kurze Ruhephase in der ihnen ein Bilderbuch vorgelesen wird. Danach haben die Kinder eine Freispielphase bis 14:00.

Abschlusskreis / Abholzeit /Entspannung

Gegen 14:00 Uhr
Es wird aufgeräumt. Die Ganztagskinder nehmen an einem Entspannungsangebot teil. Hierfür werden sie in zwei Gruppen aufgeteilt, die täglich wechseln. 
Für die anderen Kinder findet ein Abschlusskreis mit Spielen  statt. Im Anschluss an den Kreis erhalten die Kinder Obst aus der „Biokiste“ als Goûter.
Die Dreivierteltagskinder werden zwischen 14:30 Uhr und 15 Uhr abgeholt.


Gegen 15:00 Uhr
Die Ganztagskinder nehmen einen Nachmittagssnack ein. Dieser wird von zuhause mitgebracht.  
Danach haben sie die Möglichkeit zum freien Spiel, je nach Wetter drinnen oder draußen.
Die Ganztagskinder können ab 15:00 abgeholt werden. Um 16:30 schließt die Einrichtung.